das Heimchen

Das sogenannte „Heimchen“ ist eine der ältesten Frankfurter Arbeitersiedlungen. Diese wurden ab 1874 von den Farbwerken Höchst a/M. (damals noch Farbwerke Meister, Lucius & Brüning) erbaut und deren Arbeitern als werksnaher, günstiger Wohnraum vermietet.Mit Volldampf durchs Heimchen - Pfingsten 2015

Die Siedlung ist ein Paradies für Kinder, hier kann man noch auf der Straße  spielen, in den Gärten toben und auf Bäume klettern. Aufgrund der Lage fahren hier fast nur Anwohner mit Ihren Autos.  Backstein-Einfamilienhäuser im Cottage-Stil und von Hecken eingefasste, bunte Bauerngärten mit Obstbäumen prägen das Bild dieser pittoresken Siedlung bis heute.

Comments are closed.